Gymnasien in der Steiermark

Auf dieser Website finden Sie wichtige Informationen über die steirischen Gymnasien.

Neben dem Leitbild der steirischen Gymnasien und dem Wert von Allgemeinbildung stellen wir Ihnen in einer Übersicht alle steirischen Gymnasien vor.

Wir laden Sie ein, Berichte zum Tag des Gymnasiums aus dem aktuellen Schuljahr und aus den den letzten Jahren zu lesen. Ziel dieses jährlichen Aktionstages ist es, den Wert der Allgemeinbildung für die Gesellschaft bewusst zu machen.

Zusätzlich finden Sie auch eine Übersicht über die Tage der offenen Tür an steirischen Gymnasien, wichtige Links und Informationen über die Schulanmeldung am Gymnasium.

Stimmen zum Gymnasium

Christian Wehrschütz
ORF-Auslandskorrespondent, BG/BRG Kirchengasse
"Meine Lehrer [im Gymnasium] hatten natürliche Autorität, waren aber auch noch nicht völlig der "permanenten Revolution" der Schulversuche preisgegeben. Das Gymnasium ganz im Sinne der "Feuerzangenbowle" war ein wichtiger Abschnitt meines Lebens, an den ich gerne zurückdenke. "non scolae sed vitae discimus“ - das haben meine Lehrer beherzigt - für mich war das Gymnasium eine "Anstalt", die mich wirklich auf mein späteres Berufsleben vorbereitet hat."
Dr. Werner Kerschbaum
Generalsekretär des Österr. Roten Kreuzes, BG/BORG HIB Graz-Liebenau
"Sowohl der Unterricht als auch das Internat in Liebenau haben mich für den Rest meines Lebens positiv geprägt: der Sprachunterricht; die große Palette der Sportmöglichkeiten; Teilen und auf Mitmenschen angewiesen zu sein, einander zuzuhören; im Team zu arbeiten und Gemeinschaft zu erleben – mit exzellenten Lehrern und Erziehern, denen ich bis heute dankbar bin."
LSI Mag. Gerhard Sihorsch
Landesschulinspektor
"Im Gegensatz zu heute, war es in meiner Jugend nicht selbstverständlich, ein Gymnasium besuchen zu können und die Matura zu machen. Das breitgefächerte Bildungsangebot gab mir eine solide Basis für meine Lebensgestaltung. Wissen anstatt Halbwissen, Flexibilität anstatt Beliebigkeit, Mobilität anstatt Ziellosigkeit - das sind Qualitäten, die das Gymnasium damals wie heute den jungen Menschen mitgeben kann."
Mag. Dr. Ulrike Pieslinger
Direktorin des BG/BRG Stainach, ORG der Grazer Schulschwestern
"Meine Ausbildung bei den Schulschwestern in Graz-Eggenberg war eine ganzheitliche Ausgangsbasis für meine Studien und mein berufliches Wirken. Ich bin dem Gymnasium heute noch dankbar für die individuelle Förderung meiner sprachlichen und musischen Begabungen."
Valerie Fritsch
Schriftstellerin und Fotokünstlerin, Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin 2015, BG/BRG Kirchengasse
"In der Kirchengasse habe ich phantastische Zeiten erlebt, einiges an Wissen, Erfahrung und Fehlstunden gesammelt. Die Lehrer waren wie aus guten Romanen, Charakterköpfe mit gleichermaßen gefürchteten und geliebten Eigenheiten, die heute noch regelmäßig Platz in Anekdoten finden. Manche sind mir auch jenseits der Geschichten als gute Freunde erhalten geblieben. Die breite Bildung der Schulform war mir ein hervorragendes Fundament für die Literatur, die mein Beruf und meine Berufung werden sollte. In den Pausen bin ich als Schülerin in den Gängen gesessen und wusste, ich wollte Schriftstellerin sein. Im Deutschunterricht habe ich heillos übertriebene, ausufernde Aufsätze geschrieben, ein Kabarettprogramm über die Brust in der Gesellschaft, dadaistische Gedichte, allerlei Erörterungen, Interpretationen, Zusammenfassungen, und, als ich fertig gewesen bin mit der Schule: mein erstes Buch."